3 Gründe, warum du während deiner Low Carb Diät nicht abnimmst

Du isst gesund und nimmst trotzdem nicht ab? Dann machst du bestimmt diese Fehler.

Eine Low Carb Diät bedeutet, dass du weitestgehend auf Kohlenhydrate verzichtest. Das Heißt: Nudeln, Brot und Süßigkeiten sind während der Diät tabu.

Als ob diese Qual nicht schon schlimm genug wäre, passiert aber folgendes: nämlich nichts. Deine Waage zeigt auch nach einer Woche das gleiche Gewicht an– es stagniert.

Doch woran liegt das? Du ernährst dich gesund. Isst viel Gemüse, Obst, Nüsse, Fisch und Fleisch und trotzdem wollen die Kilos einfach nicht purzeln.

Tatsächlich gibt es drei Gründe, warum das passieren kann. Machst du vielleicht einen dieser Fehler?

Low Carb Diät: 3 Gründe, warum du nicht abnimmst

1. Du nimmst zu viele Proteine zu dir

Proteine, die vor allem in Fisch, Fleisch oder Quark enthalten sind, gelten in der Gesundheitswelt eigentlich als gut. Schließlich sind Eiweiße wichtig für den Muskelaufbau.

Wenn du aber eine ketogene Diät machst, also weitgehend auf Kohlenhydrate verzichtest, dabei aber viele Proteine zu dir nimmst, kann es passieren, dass dein Körper nicht in der sogenannten Ketose d. h. in einem bestimmten Stoffwechselzustand bleibt. Das wiederum lässt den Abnehmprozess stagnieren.

Tipp: Nur etwa 20 Prozent Proteine täglich zu dir nehmen, den Rest mit Gemüse und Obst aufstocken.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*